Menü

Museumshaus Doktor Mena

Im Geburtshaus des berühmten Inselsohnes Doktor Mena bekommst du einen Einblick in die Lebensweise der gut situierten Landbevölkerung des 19. Jahrhunderts. Das Gebäude ist aus weissen Steinen erbaut worden. Eine Bronzebüste des ehemaligen Hausherren begrüßt Dich am Eingang. Im Inneren kannst Du persönliche Gegenstände aber auch zahlreiche antike medizinische Geräte bestaunen. Dabei erfährst Du alles über das Leben und Wirken des berühmten Inselarztes .

Die Geschichte des Museumshauses

1802 erblickte Tomás Antonio Mena y Mesa (1802-1868)  in La Ampuyenta das Licht der Welt. Als junger Mann verließ er seine Heimet Fuerteventura, um in Havanna und Paris Medizin zu studieren. Zurück auf Fuerteventura nahm er sich der wohlhabende Arzt besonders der ärmeren Bevölkerung an. Diese behandelte er umsonst. 

Durch seine Initiative entstand das Hospital de Caridad de San Gaspar y San Conrado. Seine Idee war es, ein Krankenhaus für die arme  landwirtschafliche Region in La Ampuyenta und deren Einwohner zu errichten. Jedoch dauerte aber mehr als sechzig Jahre bis sein letzter Wille erfüllt und das Krankenhaus gebaut wurde. Jedoch wurde es leider nie in Betrieb genommenHeute beherbergt es das Centro de Interpertación de las Ermitas de Fuerteventura. In den Räumen kannst du sowohl Madonnenstatuen als auch prachtvoll verzierte Prozessionsbarken bewundern. 

Von Dienstag bis Samstag von 10.00 bis 18.00 Uhr.
Sonntag, Montag und an Feiertagen geschlossen.

Telefon: +34928858998

Eintritt frei

La Ampuyenta