Menü
Semi Olympic Pool - Main Pool

Sporturlaub auf Fuerteventura

Ein Interview mit Olaf Sabatschus - einem ehemaligen Profi-Triathleten über Sporturlaub auf Fuerteventura

Fuerteventura.de: Du wirst auf der Bestenliste deutscher Triathleten auf der Ironman-Distanz geführt. Vor zehn Jahren musstest du deine sportliche Karriere wegen Verletzungen an den Nagel hängen. Heute bist du Sportdirektor im Hotel Oasis Papagayo in Corralejo auf Fuerteventura. Wie bist du auf die Insel gekommen?

Olaf Sabatschus: In erster Linie durch den Sport: Bei der Suche nach der perfekten Trainingsdestination im deutschen Winter bin ich hier gelandet. Nach der ersten Fahrradtour war ich Fuerteventura-Fan und bin immer wieder für mehrere Wochen zum Training gekommen!

Was gefällt dir an Fuerteventura?

Natürlich das ganzjährig sonnige und warme Wetter, und die Tatsache, dass es wenig Autoverkehr gibt. Die Insel ist ein Paradies für Outdoor-Sportler. Und das Entspannen ist schon kulturell angelegt – wer „entschleunigen“ möchte, ist hier richtig!

Sporturlaub, vor allem eure Triathloncamps, klingen für einige recht schweißtreibend. Wie ist das Verhältnis zwischen Sport und Urlaub im Oasis Papagayo?

Wir haben bei uns im Hotel eine ganz vielfältige Mischung – vom Olympiasieger bis zum Couch-Potato. Neulich ist zum Beispiel eine unserer Bars auf Vordermann gebracht worden, das ist ein toller Platz zum Chillen. Und es gibt seit kurzem eine eigene Pizzeria im Resort. Zudem bieten wir ja nicht nur Triathloncamps an. Bei uns kann man Tennis spielen, Kickboxen, Pilates und Yoga machen und vor allem haben wir auch für Kinder ein echt gutes Programm mit Schwimmen, Fußball, Aerobic, Surfen, Tauchen.

Gibt es Triathloncamps für Einsteiger?

Bei uns gibt es derzeit keine speziellen Einsteigercamps, die meisten bringen ein gewisses Trainingsniveau mit. Aber man kann auch Einzelstunden bei uns buchen, um z.B. das Kraulschwimmen zu erlernen.

Leitest du die Trainingscamps selbst? Worauf achtest du?

Unser 2020er Triathlon Camp leite ich selbst. Wichtig ist mir, dass kein Zwang entsteht, jedes Trainingsangebot mitzumachen. Man muss immer in sich selbst hineinhören, um zu entscheiden, wann man mal eine Pause einlegt. Am nächsten Tag geht es dann wieder umso besser.

Welche sportlichen Wettkämpfe gibt es auf der Insel?

Eine ganze Menge: von Surfen über reines Laufen bis hin zu Triathlon oder Fahrradbewerben. Unser lokaler Bikeclub – unterstützt vom Oasis Papagayo – organisiert z.B. das „Fuertebike“ Mountainbikerennen mit mittlerweile über 1000 Teilnehmern.

Olympic Pool
Der Olympic Pool des Oasis Papagayo

Manche Menschen behaupten ja, von Fuerteventura geht eine besondere Kraft und gleichzeitig Gelassenheit aus. Kannst du das bestätigen?

Ich würde sagen, da ist etwas dran: Man findet sich zwischen der imposanten Naturgewalt der Vulkanlandschaft und dem beruhigenden Rauschen des Meeres.

Verrätst du uns einen deiner Lieblingsplätze auf Fuerteventura?

Ich mag die Dünen von Corralejo sehr, da laufe ich auch gerne durch. Mit herrlicher Aussicht und absoluter Stille!

Vielen Dank, Olaf.

Sehr gerne geschehen.

Olaf Sabatschus über Sporturlaub auf Fuerteventura. Weitere Infos zu Olaf findet ihr hier.

Ähnliche Beiträge

Doris Schober

Doris Schober

Share on facebook
Teilen auf Facebook
Share on google
Teilen auf Google+
Share on twitter
Teilen auf Twitter